Infos

Hygienkonzept-Fußball Stand: 26.08.20

Ansprechpartner*in für Hygienekonzept: Lars Hackenbeck
E-Mail: l.hackenbeck@lhelectric.de
Telefonnummer: 456789
Sportstätte: Bahnhofstrasse 56, 24598 Boostedt

  1. Grundsätzliches:
    Das hier vorliegende Konzept orientiert sich an den Handlungsempfehlungen des
    DFB – Leitfadens „Zurück ins Spiel“ sowie Hinweise des Schleswig-Holsteinischen
    Fußballverbandes (SHFV). Es gilt für Trainings- und Spielbetrieb im Außenbereich.
    Nicht aber für den Trainings- Spielbetrieb in der Sporthalle!
    Eine Nichtbeachtung dieses Konzeptes kann zum Verweis von der Sportstätte führen!
    Dieses Konzept ist für die Zuwegung, die Spiel- und Sportstätten und dem
    Kabinentrakt anzuwenden.
  2. Allgemeine Hygieneregeln:
    Grundsätzlich gilt das Einhalten des Mindestabstands (1,5 Meter) in allen Bereichen
    außerhalb des Spielfelds.
    In Trainings- und Spielpausen ist der Mindestabstand auch auf dem Spielfeld (Zone
    1) einzuhalten.
    Körperliche Begrüßungsrituale (z.B. Händedruck/Umarmungen) werden unterlassen.
    Beachten der Husten- und Nies-Etikette (Armbeuge oder Einmal-Taschentuch).
    Empfehlung zum Waschen der Hände mit Wasser und Seife (min. 30 Sekunden)
    und/oder Desinfizieren der Hände.
    Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern, Teilnehmerinnen und
    Teilnehmern berührt werden, sowie Sanitäranlagen werden regelmäßig gereinigt.
    Innenräume werden regelmäßig gelüftet.
    Nicht auf das Spielfeld spucken und die Nase ohne Papiertaschentuch
    “ausschnaufen“
    Das Urinieren (Wasserlassen) im Waldstück, in den Knicks am Spielfeld ist aus
    hygienischer Sicht verboten.
    In den Sanitäreinrichtungen stehen ausreichend Seife, Einmalhandtücher und
    Desinfektionsmittel zur Verfügung. Vor der Nutzung des WC ist dieses zu
    desinfizieren sowie nach der Nutzung zu reinigen! Nach dem Toilettengang
    Hände mit Seife waschen (min. 30 Sekunden) / desinfizieren!
    Bei Fahrgemeinschaften (Vereinsbus siehe gesondertes Hygienekonzept!) sollte ein
    Mundschutz getragen werden. Die Anreise sollte bereits in Sportkleidung erfolgen.
    Alle Vereinsmitglieder werden auf die allgemeinen Hygieneregeln und das vereinsinterne
    Konzept hingewiesen.
    Gesundheitszustand/Verdachtsfälle Covid-19
    Der Gesundheitszustand aller am Training/Spiel Beteiligten wird vor jeder
    Einheit abgefragt. Eine Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb ist nur bei
    einem symptomfreien Gesundheitszustand erlaubt.
    Liegt eines der folgenden Symptome vor, bleibt die betroffene Person zu
    Haus, bzw. kontaktiert einen Arzt: Husten, Fieber (ab 38 Grad Celsius),
    Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome). Die gleiche Anweisung gilt, wenn
    Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen.
    Im Verdachtsfall eines Covid-19-Erkrankten wird der Trainingsbetrieb für die
    Mannschaft umgehend eingestellt, bis Klarheit über den Verdacht besteht.
    Bei positivem Test auf das Coronavirus gelten die behördlichen Bedingungen
    zur Quarantäne. Maßnahmen zum weiteren Vorgehen sind ggf. mit den
    zuständigen Behörden abzusprechen.
  3. Organisatorisches
    Alle Regelungen unterliegen den lokal gültigen Verordnungen und Vorgaben.
    Ansprechpartnerin für Fragen zum Hygienekonzept ist Lars Hackenbeck. Alle Trainerinnen und Spielerinnen sind in die Vorgaben und Maßnahmen eingewiesen. Eine Einweisung erfolgt im Rahmen des Spielbetriebs auch für das gegnerische Team, Schiedsrichterinnen und Zuschauerinnen. Die Sportstätte ist mit ausreichend Wasch- und Desinfektionsmöglichkeiten ausgestattet. Insbesondere im Eingangsbereich sind Desinfektionsspender vorhanden. Eine Dokumentation aller Trainingsbeteiligten je Trainingseinheit erfolgt durch dendie zuständigen Trainerin.
    Bei der Bildung von Fahrgemeinschaften empfehlen wir das Tragen eines
    Mund-Nasen-Schutzes. Die individuelle Anreise (z.B. zu Fuß, mit dem
    Fahrrad, etc.) wird nach Möglichkeit empfohlen.
    Ankunftszeiten der Mannschaften werden zeitlich versetzt geplant, um ein
    Aufeinandertreffen unterschiedlicher Teams zu verhindern.
    Spieler*innen sind dazu aufgefordert ihre eigenen Getränke mitzubringen.
    Aushänge auf dem Vereinsgelände weisen auf die Hygiene- und
    Abstandsregeln hin.
    Markierungen auf dem Boden weisen ggf. auf nötige Abstände hin.
    Ein gesondertes Wegeleitsystem mit unterschiedlichen Ein- und Ausgängen
    zum Sportgelände und Kabinentrakt verhindert ein Aufeinandertreffen.
    Die Überwachung dieses Konzeptes wird durch einen Ordnungsdienst
    überwacht.

    Regelungen Kabinen/Sammelduschen
    In den Innenräumen wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen.
    Die Aufenthaltsdauer ist nur auf ein notwendiges Minimum zu beschränken.
    Eine gleichzeitige Nutzung des Kabinentraktes von mehreren Mannschaften
    wird verhindert.
    Die Einteilung der Kabinen wird vorgegeben!
    Die Anzahl der Personen in den Umkleiden orientiert sich an deren Größe und
    ihren sonstigen Gegebenheiten.
    Die Einhaltung des Mindestabstandes ist zu beachten oder es muss ein Mund-
    Nasen-Schutz getragen werden.
    Bei der Nutzung von Umkleiden und Duschen muss eine entsprechende
    Fußbekleidung benutzt werden.
    In den Sammelduschen darf nur jede zweite benutzt werden. Muss die
    Sammeldusche mit der Gastmannschaft geteilt werden, soll erst die Gastmannschaft
    duschen. Danach soll für min. 10 Minuten gelüftet werden und dann kann die
    Heimmannschaft duschen.
    Alle Kabinen und Duschen werden täglich gereinigt / desinfiziert.
    Alle Kabinen werden regelmäßig gelüftet.
  4. Regelungen auf dem Trainingsplatz (im Trainingsbetrieb)
    Durch die räumliche und/oder zeitliche Trennung wird die Vermischung
    mehrerer Mannschaften auf dem Platz und in den Kabinen verhindert. Es sind
    Pufferzeiten für den Wechsel der Trainingsgruppen einzuplanen.
    Eine rechtzeitige Rückmeldung, wer am Training teilnimmt, ist zwingend
    notwendig.
    Die Trainerinnen dokumentieren die Beteiligung je Trainingseinheit. Auf das Händewaschen vor und direkt nach dem Training wird hingewiesen. Besprechungen finden nach Möglichkeit im Freien und unter Einhaltung des Mindestabstands statt. Trainingsmaterialien und Leibchen werden nach jeder Einheit gereinigt und gewaschen. Den Anweisungen der Verantwortlichen zur Nutzung der Sportstätte ist folge zu leisten! Wir informieren das gegnerische Team und den die Schiedsrichter*in bereits
    im Vorfeld über unser Hygienekonzept und die örtlichen Gegebenheiten.
    Ankunftszeiten werden im Vorfeld abgesprochen, um ein frühzeitiges
    Aufeinandertreffen aller Beteiligten zu verhindern.
    Es wird dafür gesorgt, dass die Mannschaften unterschiedliche Wege zu den
    Kabinen und zum Platz nutzen bzw. eine zeitliche Entzerrung abgesprochen.
    Durch klar gekennzeichnete Markierungen wird die jeweilige technische Zone
    gut sichtbar markiert.
    Auf ein gemeinsames Einlaufen/Handshake wird verzichtet.
    Die Eintragung des Spielberichts im DFBnet erfolgt vorzugsweise durch
    mobile Endgeräte. Sollte dieses nicht möglich sein, steht ein Notebook zur
    Verfügung. Dieses darf aber nur mit der Einhaltung des Mindestabstands von
    1,5 m sowie Einmalhandschuhen benutzt werden.
    Die Dokumentation aller aktiven und Funktionäre am Spiel müssen auf dem
    Spielbericht erfasst werden.
    Ansprachen vor dem Spiel/in der Halbzeit finden nach Möglichkeit nur
    draußen statt. Drinnen werden die Ansprachen auf das nötige Minimum
    reduziert. Mindestabstand beachten!
    Leibchen und sonstige Materialien werden nach dem Spiel gereinigt.
    Seite 5

    Regelungen für Zuschauer
    Die Gegebenheiten unserer Sportanlage ermöglichen eine maximale
    Zuschauerzahl von 130 pro Spiel unter Einhaltung des Mindestabstands von
    1,5 Metern.
    Unterstützend werden Plakate zu den allgemeinen Hygieneregeln genutzt.
    Die Kontaktdaten aller Zuschauer und nicht auf dem Spielbericht erfasste
    Personen werden auf dem Formblatt “Dokumentation von Kontaktdaten“
    erfasst und verwaltet. – s. Anlage.
    Folgende Kontaktdaten müssen laut der Landesverordnung zur Bekämpfung
    des Coronavirus SARS-CoV-2 erfasst werden (siehe Aushang)
  • Datum
  • Uhrzeit
  • Vorname
  • Familienname
  • Ggf. in häuslicher Gemeinschaft lebender Partner und Kinder
  • Anschrift
  • Telefon (nur soweit vorhanden)
  • E-Mail-Adresse (nur soweit vorhanden)
    Dazu wird das im Anhang befindliche Formular verwendet.
    Die Kontaktdaten werden mindestens vier Wochen aufbewahrt.
    Der Einlass der Zuschauer wird wie folgt organisiert. Der Zutritt der
    Gäste/Zuschauer*innen erfolgt über das Kassenhäuschen. Der Austritt erfolgt
    über das Zufahrtstor neben dem Kassenhäuschen.
    Öffentliche Toiletten stehen im Vereinsgebäude zur Verfügung. Es ist ein
    Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Außerdem wird der Mindestabstand von 1,5
    Metern eingehalten und durch sichtbare Markierungen unterstützt.
    Um den Aufenthalt der Zuschauer auf der Sportanlage zu reduzieren, wird der
    Eintritt erst ab 30 Minuten vor dem Spiel gestattet und im Vorfeld
    kommuniziert.
  • Regelungen für den Verkauf von Speisen:
    Für die Einhaltung aller Auflagen im Sportlerheim sind die Pächter
    verantwortlich.
    Kontaktdaten von Gästen des Vereinsheims werden gesondert aufgenommen.
    Heinrich Blunck, Lars Hackenbeck
    Hartwig Puhlmann
    Spartenleitung
    Vorstand Sport