Lilo Schümann, SV Boostedt erwirbt den 4. Dan-Aikido

Die Trainerin der Aikido-Jugendgruppe im SV Boostedt von 1922 e.V. stellte sich im Alter von 63 Jahren als älteste von 11 Kandidaten am Samstag, dem 10.10.2020, erneut einer Dan-Prüfung. Insgesamt zwei Jahre dauerte ihre Vorbereitung auf diese Prüfung. Techniken und Aufgabenstellungen des vollständigen Prüfungsprogrammes bis zum 4. Dan-Aikido, das aufgrund seine Umfanges nur stellenweise im Training behandelt werden kann, mussten wiederholt, perfektioniert und bis zur sicheren spontanen Reaktion eingeübt werden. Hierzu gehörten die für fortgeschrittene Dan-Grade vorgesehenen Verteidigungstechniken gegen Messer und Stock sowie gegen das traditionelle „Katana“ (Samuraischwert), welches im Training wie auch bei Prüfungen von einem Holzschwert („Bokken“) dargestellt wird. Im letzten Prüfungsteil, einem wilden Angriff von zwei Angreifern, gab sie noch einmal alles und konnte nach so bestandener Prüfung die Glückwünsche der Anwesenden in Empfang nehmen.

Die Prüfung fand unter Corona-Hygieneregeln in Wattenbek statt, nur Prüfungsteilnehmer und Prüfer waren in der Sporthalle zugelassen. Neben Lilo Schümann bestanden auch die Angehörigen des Aikido-Vereines Wattenbek, die sich regelmäßig in Boostedt beim Meister Ulrich Schümann vorbereitet haben, (Jens-Pieter Genzow auf den 4., Sven Cheng auf den 2. und Ning Cheng auf den 1. Dan) ihre Prüfungen.

Die Aikido-Gruppe des SV Boostedt trainiert in der kleinen Sporthalle bei der Schule in Boostedt, derzeit unter Corona-Hygienebedingungen.

2020 10 10 Kandidaten aus Booostedt und Wattenbek Prüfung bestanden